Rhythmisierung 2020 - Ausgangslagen

Perspektive der Schüler*innen

aufgeblasener" Stundenplan
z.B. 3x bis 15.55 Uhr Unterricht in Jg. 9
Mittagspause
zu lang in 7-13 (75 Minuten) da kein regelhaftes AG-Angebot
z.T. zu kurz, z.B. in Jg. 12 (da Regelunterricht in Mittagspause stattfinden muss)
fehlende Balance
wenig Zeit für Ehrenämter, Vereine, Freizeit
zu lange Unterrichtseinheiten
z.B. in Jg. 5/6 (90 Minuten)
zu viel "oben drauf" (additiv)
spannende Projekte oft zusätzlich zum "normalen" Unterricht

Perspektive der Lehrer*innen

TBOA

zu wenig Zeiten für Teamabsprachen, Beratung, Organisation und Austausch

Unterrichtszeit

z.Z. Ungleichgewicht in der Finanzierung von Forschen und Üben, Campus und anderen Großprojekte/ Vorhaben durch einzelne Fächer

Verlässlichkeit und Planungssicherheit sowie

"Vereinfachung" des Systems Anne-Frank-Schule Bargteheide

Perspektive der Eltern

Lern- und Freizeit

selbstbestimmte und planbare Freizeit der Kinder

Verlässlichkeit

gebundene Ganztagsschule, d.h. verbindliche und sinnvolle Angebot bis 15 Uhr

Projekte und Abschlüsse

Unterstützung der vielfältigen Projekte und Vorhaben; dabei die Abschlüsse im Blick behalten

Perspektive der Schulleitung

Gesundheit der Schüler*innen und Kolleg*innen

in den Mittelpunkt rücken

gebundener Ganztag

Vorgaben erfüllen

Kontigentstundentafel

Vorgaben erfüllen

Ressourcen

 sinnvoll einsetzen

Verlässlichkeit

 gewährleisten